Carbonite

Die versteckten Kosten von Ransomware: Schützen Sie Ihre Daten mit Carbonite

 

Die Zahl der Ransomware-Angriffe nimmt weiterhin drastisch zu: Allein im letzten Jahr entstand dadurch ein Schaden von rund 220 Milliarden Euro. Nicht nur diese Lösegeldforderungen, sondern auch damit einhergehende Ausfallzeiten oder Imageschäden haben verheerende Auswirkungen auf Unternehmen. Um solche Szenarien zu verhindern, sichern Sie mit Carbonite die Systeme Ihrer Kunden zuverlässig und können diese bei Bedarf zügig wiederherstellen.

Das Ziel jeder Ransomware-Attacke ist es, hohe Lösegeldforderungen vom Opfer zu erpressen. Unabhängig davon, ob dies gelingt oder nicht, richten solche Angriffe einen erheblichen finanziellen Schaden beim betroffenen Unternehmen an. Welche Gründe das hat, listen wir für Sie im Folgenden.

  • Produktivitätsverlust: Je länger eine Ransomware-Infektion unentdeckt bleibt, desto mehr Zeit kostet es in der Regel auch, die Systeme wieder zum Laufen zu bringen. Mitarbeiter haben keinen Zugriff auf die Systeme, weshalb Arbeit liegen bleibt. Zudem sind in dieser Zeit Ressourcen gebunden und viele Mitarbeiter können sich keinen anderen Aufgaben zuwenden.
  • Downtime-Kosten: Jede Stunde Arbeitszeit kostet das Unternehmen Geld. Je nachdem, wie schnell sich die Daten im Infektionsfall wiederherstellen lassen, ist das gesamte Geschäft für Tage oder sogar Wochen lahmgelegt ‒ der Alptraum eines jeden Unternehmers.
  • Auswirkungen aufs Kundengeschäft: Gerade Managed Services Provider sind ein beliebtes Angriffsziel für Hacker, da bei einer erfolgreichen Attacke auch die Kundengeräte infiziert werden können. Ist dies der Fall, entsteht nicht nur ein immenser Schaden beim Kunden, sondern der MSP verliert womöglich auch einen beträchtlichen Teil seines Geschäfts.
  • Imageschäden: Ein erfolgreicher Ransomware-Angriff erzeugt negative Publicity und schmälert das Vertrauen ins betroffene Unternehmen. Mögliche Folgen: Bestehende Kunden wechseln zur Konkurrenz und es wird schwerer, neue Partner zu akquirieren.

Datensicherung mit Carbonite

Das Problem “Ransomware” greift Carbonite auf: Der etablierte Hersteller bietet Ihnen alles, was Sie für eine permanente Verfügbarkeit Ihrer Daten benötigen. Neben Endpoint- und Server-Backups ist auch die Sicherung kompletter Microsoft 365-Umgebungen möglich. Im Infektionsfall können Sie zudem rasch auf vorhandene Backups zurückgreifen, wodurch sich die Ausfallzeit minimieren lässt

Backup

Einzigartig am Markt: Hornetsecurity veröffentlicht neuen Backup- und Security-Service für Microsoft 365

 

Unser Hersteller Hornetsecurity hat mit 365 Total Protection Enterprise Backup eine All-in-One-Lösung geschaffen, die zwei wichtige Zusatz-Services für Microsoft 365 an einem Ort vereint: Mit einer am Markt einzigartigen Kombination können Sie sowohl Backups als auch umfassende E-Mail-Security-Dienste über eine einzige Oberfläche verwalten. 

Hornetsecurity 365 Total Protection Enterprise Backup

Die Notwendigkeit hierfür ist klar gegeben: Der standardmäßige E-Mail-Schutz von Microsoft 365 reicht nicht aus, um alle Gefahren zuverlässig abzuwehren; gleichzeitig bietet der Cloud-Dienst keine ausreichenden Backup- und Wiederherstellungsmöglichkeiten. 

365 Total Protection Enterprise Backup im Überblick: 

  • Schnelle Einrichtung und einfache Verwaltung über die multimandantenfähige Admin-Konsole
  • Backup und Restore von Microsoft 365-Postfächern, Teams, SharePoint, OneDrive und Dateien von Windows-Endpoints
  • Garantierte Spam-Identifikation von 99,9 % und Viren-Erkennung von 99,99 %
  • Continuity-Services mit automatischer Serverausfall-Erkennung 

Nutzen Sie diese Chance, effektiv Geld mit Ihren Microsoft 365-Dienstleistungen zu verdienen, ohne dafür gleich mehrere Lösungen für jeden Anwendungsfall einsetzen zu müssen. Das erhöht Ihre Effizienz, da Sie nicht zwischen unterschiedlichen Oberflächen wechseln müssen.